Download e-book for iPad: Alterspsychotherapie — Quo vadis?: Grundlagen, by Gereon Heuft (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. Gereon Heuft,

By Gereon Heuft (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. Gereon Heuft, Prof. Dr. phil. Martin Teising (eds.)

ISBN-10: 3322873153

ISBN-13: 9783322873156

ISBN-10: 3531132458

ISBN-13: 9783531132457

Dr. med. Martin Teising ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Professor an der Fachhochschule in Frankfurt/Main.
Dr. med. Gereon Heuft ist leitender Oberarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie am Universitätsklinikum Essen sowie Dozent an den Universitätskliniken Münster und Düsseldorf.

Show description

Read Online or Download Alterspsychotherapie — Quo vadis?: Grundlagen, Anwendungsgebiete, Entwicklungen PDF

Similar german_7 books

Markenführung im Internet: Verhaltenstypen — - download pdf or read online

Das net als Profilierungsraum für Marken stellt eine aktuelle Herausforderung an das Markenmanagement von Unternehmen dar. Der wachsenden Bedeutung dieses Mediums im Rahmen der Markenführung steht jedoch bislang eine eher rudimentäre Behandlung durch die Marketingwissenschaft gegenüber. Vor diesem Hintergrund entwickelt Michael Bongartz ein umfassendes Modell der internetbezogenen Markenführung.

Extra info for Alterspsychotherapie — Quo vadis?: Grundlagen, Anwendungsgebiete, Entwicklungen

Sample text

Als depressiogene Spirale im Sinne einer sich selbst erfullenden Prophezeiung zuspitzen. B. man miisse in 42 Gereon Heuft allen Bereichen auBerst kompetent, intelligent und erfolgreich sein). Als altersspezifische Konzepte k6nnen die Auseinandersetzungen mit negativen Altersbildern (z. B. Freedmann 1986; Peth 1974) (z. B. Inaktivitat ist gleich Nutzlosigkeit) und die notwendige Anpassung an Alternsvorgange angesehen werden. Thomae (1970) formulierte die Hypothese, Anpassung an das Alter sei eine Funktion des Gleichgewichtes zwischen kognitiven und motivationalen Systemen des Individuums.

Steinkopff, Darmstadt, 60-68. Heuft, G. (1997): Auf dem Wege zu einem ernpirisch gestOtzten psychoanalytischen Entwicklungsmodell der zweiten Hllifte des Erwachsenenlebens. In: Radebold, H. ): Altern und Psychoanalyse. Vandenhoeck & Ruprecht, GOttingen, 41-53. ; Ellerbrok, G. (1995): Stationllre psychoanalytische Fokaltherapie im Alter. ; Uchtenhagen, A. ): Psychotherapie des Altems. Fachverlag, ZOrich, 131-141. ; Radebold, H. ) (1995): Interdisziplinllre Gerontopsychosornatik. MMV Medizin Verlag Vieweg, MOnchen.

Den Therapeuten nehmen die gesamte Familie, einige Mitglieder oder nur einzelne Personen teil. Vor allem die zum "affektiv relevanten System" gehOrenden Mitglieder sollten zugegen sein (Stierlin 1994). Familientherapie mit nur einem Farnilienrnitglied unterscheidet sich von einer Einzelpsychotherapie dadurch, daB die therapeutischen Sichtweisen und Interventionen primar darauf abzielen, Kommunikations- und Interaktionsmuster innerhalb der Familie zu verandern, unabhangig davon, wer an der Therapie teilnirnmt.

Download PDF sample

Alterspsychotherapie — Quo vadis?: Grundlagen, Anwendungsgebiete, Entwicklungen by Gereon Heuft (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. Gereon Heuft, Prof. Dr. phil. Martin Teising (eds.)


by Daniel
4.4

Rated 4.32 of 5 – based on 15 votes